Schwangerenvorsorge

Während der Schwangerschaft sind häufigere Vorsorgeuntersuchungen bei einem Arzt oder einer Hebamme notwendig, um sich zu vergewissern, dass es der Mutter und dem Kind gut gehen.
Wenn Sie möchten, können Sie in Absprache mit Ihrer Gynäkologin, auch in unserer Praxis die Schwangerenvorsorge durchführen. Es hat sich bewährt, sich mit der Frauenärztin abzuwechseln, da nur die Ärztin notwendige Ultraschalluntersuchungen durchführen kann.
Wir erstellen den Mutterpass, führen Urin- und Blutuntersuchungen durch, stellen die Lage des Kindes fest, kontrollieren den Blutdruck, die Größenzunahme der Gebärmutter und die kindlichen Herztöne. Im letzten Schwangerschaftsdrittel schreiben wir zusätzlich ein CTG (Herzton- und Wehenschreiber).

Uns ist eine individuelle und persönliche Betreuung sehr wichtig, deshalb nehmen wir uns für jede Vorsorgeuntersuchung genügend Zeit , um alle Sorgen, Ängste und Nöte zu besprechen. Der Partner und Geschwisterkinder sind herzlich willkommen.

Hilfeleistungen bei Beschwerden und Beckenendlagen

Wir beraten Sie bei Fragen und Problemen in der Schwangerschaft, geben Ihnen Hilfe bei Schwangershaftsbeschwerden, wie z. Bsp. Übelkeit, Erbrechen, Ischiasbeschwerden oder Ödeme und unterstützen Sie auf natürlichem Weg beim Wenden des Kindes aus Steißlage.

Schwangerenvorsorge und Hilfeleistungen bei Schwangerschaftsbeschwerden sind Leistungen der Krankenkasse. Privatversicherte Frauen sollten ggf. Rücksprache mit Ihrer Krankenkasse halten.